Was macht die ‚Konkurrenz‘?

FIB sieht sich nicht als Konkurrenz von anderen Anbietern von Beratungsleistungen für Menschen mit Behinderung. Offiziell haben alle die Integration dieser Personen als Ziel. Solange dieses Ziel verfolgt wird, liegen sie auf der Linie von FIB.

Der Fachstelle Integration Behinderung ist wichtig, dass andere Organisationen ihre Position und ihr zum Teil vom Staat erhaltenes Geld zwecks Integration von Menschen mit Behinderung nutzen.

Wo Missstände bezüglich der Umsetzung eines Gesetzesauftrags bzw. des Integrationsauftrages festgestellt werden oder vermutet werden müssen, schaut FIB nicht weg. Kritisch begleitet die junge Fachstelle andere Behindertenorganisationen, zum Beispiel mit dem Link zu Pro Infirmis Watch.